Montag, 1. September 2014

Weekly Foodplan #2

Hallo ihr Lieben,

wenn ihr das lest, bin ich bereits zwei Tage in Schottland und genieße hoffentlich einen stressfreien Urlaub. Damit ihr auch in meiner Abwesenheit den Weekly Food Plan lesen könnt, habe ich ihn schonmal vorgeschrieben. Bitte entschuldigt das ich ihn nur bis Donnerstag geschrieben habe, aber leider konnte ich nicht in die Zukunft sehen und wissen was wir auf der Reise so essen werden ;o)
Erzähle ich Euch dann nächste Woche, wenn wir wieder zu Hause sind.

Woche 25.08-31.08

Montag: Pizza mit Mozzarella, gelber Paprika & Oliven
Dienstag: vegetarische Frühlingsrollen mit sweet asia sauce
Mittwoch: Falafelbällchen, Nudeln & Tomatensauce
Donnerstag: Fischstäbchen, Ofenkartoffeln & Joghurt-Knoblauch-Dipp

Bis nächste Woche!

Karin

Hi everyone,

when you read this, I'm already two days in Scotland and hopefully I'm having a good time. Well, to give you something to read in my absence, here comes the weekly food plan.
Please forgive me that I only wrote it until Thursday, but of course I couldn't know what we would eat on our journey ;o) I guess I will tell you next week when I'm back.

Monday: Pizza with mozzarella, yellow bell pepper & olives
Tuesday: vegetarian spring rolls with sweet asia sauce
Wednesday: Falafel balls, noodles & tomato sauce
Thursday: fish sticks, oven potatoes & yoghurt - garlic - dipp


See you next week, Karin 





Montag, 25. August 2014

Weekly Food Plan #1

Hallo ihr Lieben,

wie angekündigt kommt hier der erste Essensplan. Ich hoffe es ist für den Einen oder Anderen eine Idee dabei und ich würde mich freuen wenn ihr eure persönlichen Pläne als Kommentar hinterlassen würdet. So können wir ganz viele Essenspläne sammeln und gemeinsam neue Ideen bekommen :-)

Hier also mein Plan von der letzten Woche:

Woche 18.8 - 24.8

Montag: Knoblauch-Foccacia, Grillkäse m. Kräutern & Kohlrabigemüse
Dienstag: "griechisches" Omelette mit Paprika, Zwiebeln & Feta
Mittwoch: Spaghetti mit selbstgemachtem Pesto
Donnerstag: Auberginengratin mit Cous-Cous
Freitag: Nudelsalat mit Mozzarella, Tomate & Knoblauch
Samstag: vegetarischer Flammkuchen mit Feta & Peperonistreifen
Sonntag: Rinderhüftsteak, Ofenpommes, Bohnengemüse

Hey everyone,

as mentioned yesterday this is the first weekly foodplan. I hope you join me in the comments with your own plan so we can collect a lot of ideas :-)

So here is mine:

Monday: garlic foccacia, BBQ-Cheese with herbs & kohlrabi vegetables
Tuesday: Omelette greek style with bell pepper, onions & feta cheese
Wednesday: Pasta (Spaghetti) with homemade pesto sauce
Thursday: egg plan gratin with cous-cous
Friday: Pasta Salad with Tomatos, mozzarella & garlic
Saturday: vegetarian Flammkuchen ("tarte flambee") with Fetacheese & chilistripes

Sunday:  Beefsteak, French fries (Oventype) & green beans


Sonntag, 24. August 2014

Ein kurzes Lebenszeichen und diverse Ankündigungen!

Hi ihr Lieben,

es war die letzte Woche ziemlich ruhig hier, denn wir sind schon total im Urlaubsmodus.
Kommende Woche gehts dann los: Erst nach Frankfurt und am nächsten Tag dann auf nach Schottland. Wir werden nach Aberdeen fliegen und von dort mit dem Mietwagen weiter hoch an die Küste fahren. Bitte drückt alle die Daumen das uns Pilotenstreik und eventuelle Aschewolken aus Island keinen Strich durch die Rechnung machen.
Da wir uns einfach entspannen und ganz stressfrei ein paar kleinere Ausflüge machen wollen, habe ich bewusst kein Hotel in einem Touristenort gebucht sondern ein kleines Cottage am Meer.
Ich selbst nehme 3 dicke Bücher mit und meine Kamera. Mehr brauche ich nicht ;o) 

Damit ich heute wenigstens noch etwas halbwegs Sinnvolles von mir gebe, möchte ich euch noch kurz eine neue Rubrik vorstellen. Da ich es immer sehr interessant finde was andere Leute so kochen, gibt es hier ab sofort den Weekly Food Plan.
Ich werde posten was ich während der Wohe so koche und ihr seit herzlich willkommen euch per Kommentar daran zu beteiligen. Und morgen, also am Montag, geht's los.

Die nächste Woche werde ich wohl damit beschäftigt sein alles zu kochen was noch im Kühlschrank ist und auch weitgehends den Tiefkühler frei räumen.
Urlaub ist für mich immer so die Zeit endlich mal die ganzen "Leichen" zu entsorgen, damit man nach dem Urlaub wieder frisch ans Werk kann.

Außerdem habe ich für die Zeit nach dem Urlaub noch eine kleine, persönliche Challenge geplant. Ich möchte nämlich einfach mal einen Monat auf Fleisch und Wurst verzichten und sehen wie das unser Leben so beeinflusst.
Vorneweg muss ich sagen, das wir eh keine großen Fleischesser sind, daher wird das - besonders für mich - kein allzu großer Verzicht. Aber wir werden sehen und ich werde natürlich mit euch teilen wie es uns ergeht.

Einen schönen Sonntag noch!

Grüße, Karin


//EDIT: Haha...ich habe vergesse den Text ins Englische zu übersetzen...Also hier:

Haha...I forgot to translate the text into english, so here comes the quick version:

It was quiet here all week, because we're already in holiday modus.
Next week we will drive to Frankfurt and a day later we will fly off to Scotland.
After our arrival at Aberdeen Airport we will pick up our rental car and drive up to the coast.
I didn't book a hotel in a busy tourist spot this year, because we just want to relax and look around in the area, so I rented a little cottage by the sea. I will take a few books with me and my camera - I don't need more ;o)

Well, however to give you at least a little interesting info today, I wanted to introduce a litte project of mine. I call it "Weekly Food Plan" and basicly I want to share what I cook during the week. I will post it every Monday and you're free to join me through comments.
For me, its always interesting to see what others cook and maybe you feel the same way.

If its comes to me, I will try to clear the fridge next week as I always do before a journey.
Its the time of the year to get rit of old stuff and then start all new and nice after the holiday. 

Besides, I also have a little personal challenge in mind after the holiday.
I want to live on a vegetarian diet for a month and see what it will do for me and our family. We're not big meat eaters anyway, so I don't think it will give us much trouble. 
But we will see and I will share it with you - promise!

So, have a great Sunday everyone and see you tommorow with the food plan.

Love, Karin






Freitag, 15. August 2014

saftiger Blaubeerkuchen - schnell & einfach


Ich hatte immer einen Wunsch, wenn es um unsere Tochter ging. Nämlich der, das sie zumindest ein ganz klitzekleines bisschen nach mir kommt. Ich weiß das man Kinder natürlich ihre eigenen Erfahrungen machen lassen soll und in keine Rolle drängen, aber die Vorstellung das meine Tochter mal genauso gerne in der Küche steht wie ich war trotzdem immer schön.

Mein Wunsch ist definitiv in Erfüllung gegangen. Meine Tochter liebt es neben mir auf einem Stuhl zu stehen und mir beim Teig rühren zu helfen. Manchmal darf sie mir auch Flüssigkeit in den Topf gießen oder andere kleine Dinge zugeben.
Heute Morgen bat mich unsere Tochter dann einen Kuchen zu backen.
Da heute Freitag ist und wir fürs Wochenende in der Regel immer etwas backen, musste sie mich nicht lange überreden. Ein kurzer Blick in den Kühlschrank verriet uns dann auch gleich, was wir backen würden. Von meinem letzten Posting war nämlich noch eine halbe Schale Blaubeeren übrig und die mussten weg, bevor sie schlecht werden.

I always had one wish regarding our daughter. I wanted her to be a tiny bit like me. I know that kids should go their own way and that you shouldn't push them into something, but the thought that she would feel as comfortable in the kitchen as I do was still nice.
My wish came definetly true because our daughter loves to help me cook or bake while she stands on a chair next to me. Sometimes she helps to stir the dough or she pours water into the cooking pot. 
This morning she asked me to bake a cake.
Since today is friday and we always bake something delicious for the weekend, she didn't have to convince me that much. 
After a quick glance into the fridge, we also knew what we wanted to bake, because there were a few left over blueberrys from my last posting. 



Rezept für Blaubeerkuchen (20 cm Springform)

- 165 gr Mehl
- 1,5 TL Backpulver
- 100 gr Zucker + 1 EL Zucker
- 2 Eier
- 125 gr weiche Butter
- 100 gr Blaubeeren

Den Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. Dann die Blaubeeren waschen und in einen Topf geben. 1 EL Zucker drübergeben und bei schwacher Hitze erhitzen bis die Blaubeeren saft ziehen.

Die Eier mit dem Zucker schaumig aufschlagen, dann Mehl, Backpulver und Butter zugeben.
Etwa  die Hälfte des Rührteigs in eine gefettete Form geben, dann die Blaubeeren in den restlichen Teig geben und gut vermischen. Der Teig wird wahrscheinlich eine kräftige violette Farbe annehmen.
Den Blaubeerteig ebenfalls in die Form geben und den Kuchen dann für ca. 40 Minuten backen.
Die zwei Schichten des Kuchens verhindern, das die Blaubeeren zu tief einsacken und den Boden durchnässen.

Recipe for Blueberry Cake (8 inch baking pan)

- 165 gr all purpose flour
- 1,5 teaspoons baking soda
- 100 gr sugar + 1 Tbs. sugar
- 2 eggs (medium size)
- 125 gr butter (room temperature)
- 100 gr fresh blueberrys

Preheat the oven to 356 F. Wash the blueberrys and put them into a small cooking pot. Springle 1 Tbs. sugar on it and heat them up (low temperature) until the blueberrys are loosing juice.

Beat the eggs with the sugar until light and fluffy, add flour, baking soda and butter.
Take about half of the dough and put it into the baking pan. Add the blueberrys to the rest of the dough and stir it all together. The dough gets a dark violett colour.
Take the blueberry dough and add it to the baking pan.
Bake the cake in the oven for about 40 minutes.

Schönes Wochenende alle zusammen!
Have a great Weekend everyone!


Karin

Mittwoch, 13. August 2014

Blaubeer - Joghurt - Smoothie

Hallo ihr Lieben,

heute gibt's nur einen ganz kleinen Post, da ich diese Woche leider nicht so viel Zeit habe.
Diesen Smoothie trinken meine Tochter und ich unglaublich gerne zum Frühstück.
Er macht satt durch seine reichhaltigen Zutaten, ist gesund und geht super schnell.



Zutaten für 1 Glas:

- 1 Becher Naturjoghurt (3,7% Fett)
- 1 mittelgroße Banane
- eine Hand voll Blaubeeren

Alle Zutaten in den Mixer geben, kräftig durchshaken und genießen!


Hey guys,

just a quick posting today, because I'm a little busy this week.
This delicious smoothie is one of our breakfast favorites.
Its not only delicious, but also healthy, rich and fast.

Recipe for 1 glas:

- Yoghurt (150 grams)
- 1 medium size banana
- 1 hand full of blueberrys

Put everything in your blender, shake it and enjoy! 



Bis Bald, Karin 

 



Mittwoch, 6. August 2014

Karamell - Haselnuss - Schnecken



Jedes Mal wenn ich Besuch bekomme, neige ich dazu zu übertreiben.
Das kennen jetzt sicherlich viele Blogger, deshalb muss ich das ein wenig genauer erklären.
Ich bin eigentlich überhaupt keine Person die gerne übertreibt. Nie. Keine extravaganten, auffälligen Kleider. Kein knallrotes Cabrio und keine waghalsigen, bewunderungswerten Hobbys. Ich habe mir noch nie die Haare in einer bunten Farbe gefärbt (auch nicht als Teenie) und ich habe nicht ein einziges mal die Schule geschwänzt.
Ich bin also alles in allem wirklich gradlinig. Um so erstaunlicher das eine Person wie ich komplett in einen Overload gerät, sobald sie das Wort "Gäste" hört. Bei mir fängt das meistens schon am Vormittag bevor die Gäste kommen an: Wohnung putzen! Und nicht nur ein bisschen! Bad putzen (Egal, das da niemand reingehen wird!), abstauben, Blumen von vertrockneten Blüten befreien und gießen, alle Böden wischen, Durchlüften usw usw. 
Und am liebsten würde ich natürlich eine 6-stöckige Torte backen. Am Schlimmsten ist es für mich, wenn ein Gast zu mir kommt und sowas sagt wie: "Ach nein danke, ich habe gerade zu Hause gegessen." Sowas macht mich echt fertig. 


every time I get guests, I tend to overact. Yes, not too unusual for a a food blogger, but let me explain: I'm not a person who overacts. Ever. No fancy clothes. No shiny red convertible and no "oh-my-god"-hobbys that anyone would admire.
I never changed my haircolour into something colourful (not even as a teenager) and I never skipped school, not one single time. 
So, you would call me a really staight person. So its really amazing that I can go into "Overact-modus" if I hear the word "guests". Its starts on the morning before they arrive. I clean my apartment. And not just a little bit: I clean my bathroom (I don't care that no one will come in!), I remove dust, I pour my plants and remove dry blossoms, I open every single window for fresh air and of course I would love to bake a cake with 6 floors. And you know what really gets me? If someone says: "Oh no, thank you. I have already eaten at home.".



Naja, aber sogar ich kann durch mein übertreibungsvernebeltes Hirn noch vernünftig sein und so höre ich endlich auf das schon saubere Bad zu schrubben und besinne mich auf etwas einfaches. In solchen Fällen mache ich dann Blätterteigteilchen. Ich habe euch ja ganz zu Beginn schonmal das Rezept für Blätterteigteilchen mit Kirschen und Pudding gepostet.Heute Morgen war mir nicht nach Kirschen und ich habe dann einfach mal angefangen etwas zusammenzurühren. Und ohne mich jetzt selbst in den Himmel zu loben, diese Karamell-Haselnuss-Schnecken sind echt lecker geworden.

Well, but even in "overact-modus" I'm still reasonable and so I stop to clean the already clean bathroom and I bake something small and down - to - earth like sweet puff pastry with cheeries and vanilla flan. This morning I wasn't in the mood for cherries, so I put a few things together and I don't want to praise myself too much but those hazelnut-caramel-rolls are really, really delicious.


 Rezept für ca. 22 Karamell - Schnecken

- 2 Päcke Blätterteig  á 275 gr (Fertigprodukt)
- 3 EL gehackte Haselnüsse (geröstet)
- 100 gr Butter
- 75 gr Zucker
- 2 TL Zimtpulver

Erhitzt die Butter im Topf bei mittlerer Hitze und lasst sie so lange köcheln bis sie anfängt zu bräunen. Das gibt ein tolles, nussiges Aroma das gut zu den Haselnüssen passt
Sobald das geschehen ist fügt ihr unter Rühren den Zucker und den Zimt hinzu und rührt so lange bis der Zucker sich halbwegs aufgelöst hat. Er wird während dem Rühren auch gleich karamelisieren und die Sauce wird sattbraun sein. Dann fügt ihr die Nüsse hinzu und rührt weiter. Es ist normal das oben sich noch ein bisschen Butter absetzt, aber das ist okay weil wir sie später um einfetten der Teilchen benutzen.
Nun rollt ihr den Blätterteig aus. Kauft am besten den gerollten Teig, den man nur auf der Arbeitsfläche entrollen muss ohne weiteres zusammenfügen. Gebt mit Hilfes eines Esslöffelns das Butter-Karamell auf den Teig und nun muss es fix gehen. Die Hitze des Karamells schmelzt den Teig und außerdem wir das Karamell schnell hart. Ihr müsst also so schnell wie möglich eine Rolle auf rollen und dann ca. 2 cm dicke Scheiben schneiden. Diese legt ihr dann (Schneckenmuster nach oben) auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech. Die Butter von vorhin nehmt ihr nun mit einem Pinsel auf und fettet damit alle Teilchen gut ein. Dann wird bei 200 Grad für ca. 10 Minuten goldbraun gebacken. Es kann sein das die Füllung noch etwas rausläuft, macht aber nichts. Lasst die Teilchen auf einem Rost abkühlen oder esst sie noch lauwarm! 


Recipe for approx. 22 Hazelnut-Caramel-Rolls

- puff pastry (you need about 550 grams total)
- 1 stick of butter (100 gr)
- 75 gr sugar
- 2 teaspoons of cinnamon
- 3 tablespoons chopped hazelnuts

melt the butter in a cooking pot on medium temperature. cook it until it starts to get brown. Brown butter smells like nuts and it suits the hazelnuts perfectly. Add the sugar and the cinnamon and stir it all together. You will get a very dark brown sauce and there will be a little butter left on top, but thats okay because we will need it later. Now add the haselnut and stir it all together again.
Okay, roll the puff pastry flat on your counter and take a tablespoon to scatter all the filling on the dough. Make it quick because the caramel gets hart very fast and the dough can melt a bit. Roll it together to one large roll and cut it into pieces. (ca. 2 cm is okay)
Take the butter that was left from the filling and sprinkle the rolls with it. 
Then put them on a sheet of baking paper and bake it in the ofen for about 10 Minutes.
I used 200 Grad Celsius which is 392 F. 
Let the rolls cool or eat them warm, both ways are delicious.

Bis Bald, Karin
See you soon, Karin


Freitag, 1. August 2014

Dinkel-Walnuss-Brot (ohne lange Wartezeit!)

Hallo ihr Lieben,

wisst ihr was ich an Hefeteig wirklich nervig finde? Das er gehen muss und dann muss man ihn kneten und wieder gehen lassen und wieder kneten.....es dauert eine Ewigkeit bis das Brot in den Ofen kann und das fertige Brot ist schneller aufgegessen als ich es gebacken habe. Ihr könnt euch also denken wie neugierig ich war, als ich von diesem Brot hier hörte. Zutaten mischen, nicht kneten, nicht gehen lassen und trotzdem locker und luftig? Ich habe das Brot also gleich mal ausprobiert und natürlich wie immer einigen Änderungen unterzogen. Statt der geforderten Kernemischung habe ich gehackte Walnüsse benutzt und das Mehl habe ich durch Dinkelmehl ersetzt, da dieses von Haus aus einen nussigen Geschmack hat und gut mit den Walnüssen harmoniert. 

Dear Readers,

do you know what I really don't like about yeast dough?  That it needs to rest and you have to knead it and let it rest again and so on..it takes forever until it goes into the oven. And then its eaten so quickly. Way more quickly than it took to made it. Owww....
Well, so you may imagine how curious I was when I heard about this bread here. Only mixing the ingredients, no kneading, no waiting at all and still fluffy and light? I had to give it a try and I changed a few things (as always). I used chopped walnuts instead of oil seets and I replaced the normal  flour for a spelt flour which tasts a little nuttily and matches perfectly with the walnuts. 

Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Das Brot war luftig, es war lecker und es war nach wenigen Stunden komplett aufgegessen.

The outcome was incredible. Fluffy, delicious and eaten after only a few hours. We loved it!





Rezept für 1 Dinkel - Walnuss - Brot

- 500 gr Dinkelmehl (Type 630)
- 1/2 Liter lauwarmes Wasser
- 1 Päckchen Trockenhefe
- 1 TL Salz
- 1 EL Honig
- 100 gr Walnüsse (gehackt)

Einfach alle Zutaten mischen, in eine mit Backpapier ausgekleidete Form geben und für etwa 60 Minuten bei 200 Grad backen. Eine Schüssel Wasser im Ofen sorgt für eine tolle Kruste.



Recipe for 1 Walnut- Spelt - Bread

- 500 gr Spelt flour 
- 1/2 litre lukewarm water
- 1 Pack dry yeast
- 1 Tsp. Salt
- 1 Tbs. honey
- 1 cup walnuts (chopped)


You simply mix all ingredients, put it into your pan (with a sheet of backing paper) and let it bake for about 60 minutes. I use 200 Grad Celsius which is about 392 F° (at least google tells me so). Put a bowl with water into the oven to get a good crust.


Bis bald und ein schönes Wochenende!

Have a great weekend, see you soon!

Karin 

P.S Ich habe ein bisschen am Layout des Blogs gespielt, wie gefällt es Euch?
P.S I changed a few things on the blog layout, do you like it?